Theme Options
COLORS LAYOUT STYLE
BACKGROUND PATTERNS

ER24G

Frequenzumrichter in Schutzart IP65/66 zur Drehzahlverstellung von Synchron- und Asynchronmotoren 0,18 bis 7,5 kW  - 200 bis 500 V, 1~ und 3~

BLEMO Frequenzumrichter

ER24G

COMPACT-LINE

Der universelle Antrieb von
Blemo - für alle Anwendungen
mit Synchronmotoren und
Asynchronmotoren

 

V2 und V1
Version 2 IP65 - Poti, Start-/Stop-Schalter und Lasttrennschalter
Version 1 IP66 - Ohne Schalter
V7 IP65 - 5-Stufenschalter
V4 IP65 - Bypass-Schalter
Mit Klartextdisplay IP65
ER24 Klartextdisplay
V2 und V1
Version 2 IP65 - Poti, Start-/Stop-Schalter und Lasttrennschalter
Version 1 IP66 - Ohne Schalter
V7 IP65 - 5-Stufenschalter
V4 IP65 - Bypass-Schalter
Mit Klartextdisplay IP65
ER24 Klartextdisplay

Innovation

Der ER24G ist die Weiterentwicklung der erfolgreichen Reihe ER22G. Diese neue Produktreihe betreibt Synchron- und Asynchronmotoren.
Der ER24G ist mit seiner überragenden Funktionalität für alle Aufgaben im Maschinen- und Anlagenbau einsetzbar. Neu sind die integrierten Sicherheitsfunktionen STO, SLS, SS1, SMS und GDL, ein direkter PTC-Ein¬gang sowie eine integrierte Synchronmotorfunktion im Open Loop-Verfahren. Programmierbare Funktions¬bausteine ermöglichen die Ausführung z.B. Boolscher und arithmetischer Funktionen, Timer, Zähler, Vergleicher und kurzer Automationssequenzen. 
Die Schutzart wurde bei der Version 1 (V1) auf IP66 erhöht, bei Version 2 (V2) mit integrierten Schaltern auf IP65.

Standardmerkmale        

  • 150 anwendungsspezifische Funktionen
  • lackierte Platinen                  
  • RoHs, WEEE konform (Recyclingrate: 88%)
  • CE, UL, CSA, RCM, EAC, ATEX

Integriert:

  • 4-stelliges 7-Segment-Display
  • EMV-Filter (IEC 61800-5-1)
  • Kaltleitereingang PTC
  • Eingang STO (auch zweikanalig)
  • PID-Regler
  • Modbus, CANopen

Optional:

  • mehrsprachiges Klartextdisplay    
  • PROFIBUS DP V1, DeviceNet, EtherCAT, Ethernet/IP, Modbus TCP, POWERLINK und ProfiNet

Integrierte Sicherheit
Ohne weitere externe Komponenten

STO: Sicher abgeschaltetes Drehmoment
Freier Auslauf bis Stillstand durch Trennung des Motordrehmoments.
SLS: Sicher reduzierte Geschwindigkeit
Abbremsen, Aufrechterhaltung einer vordefinierten Geschwindigkeit.
SS1: Sicherer Halt            
Stoppen des Motors gemäß einer vordefinierten, sicher überwachten, Rampe. Überprüft, ob der Motor vollständig gestoppt ist oder eine minimale vordefinierte Drehzahl erreicht hat; aktiviert dann die STO Funktion.
SMS: Sichere Überwachung von zwei Motordrehzahlen
STO wird aktiviert, bei Erreichen der Grenzdrehzahlen.
GDL: Sichere Freigabe von Schutztüren
Sichere Steuerung von Schutztüren mit Verzögerung des sicheren Ausgangs.
Safety Integrity Level (SIL 1, 2 oder 3) gemäß
IEC 61508 (Teil 1 und 2)
Performance Level (PL e) gemäß
ISO 13849-1/-2 Kategorie 3

Synchronmotoren

Der neue Regelalgorithmus bis 599 Hz für permanent erregte Synchronmotoren ohne Rückführung sorgt für optimierte Leistung und einfachen Anschluss der Motoren. Die sensorlose Vektorregelung stellt das volle Drehmoment ab kleinsten Drehzahlen zur Verfügung. Die patentierte Polradlagevermessung unterstützt alle Synchronmotorentypen und auch Schrittmotoren.   

Häufig gestellte Fragen zum Produkt

Wie starte ich den ER24G?

Alle Seitenzahlen beziehen sich auf die ER24 Programmieranleitung.

1. Schalten Sie die Spannungsversorgung des Umrichters ein, ohne jedoch einen Fahrbefehl (Startbefehl +24V und DI1) zu erteilen. Anschlussplan beachten!

2. Folgende Einstellungen festlegen:

• Stellen Sie die Nennfrequenz des Motors [Standard Motor Freq.] (bFr), Seite 84, ein, wenn die Frequenz nicht 50 Hz lautet.

• Stellen Sie die Motorparameter im Menü [ANTRIEBS DATEN] (drC-), Seite 103, nur ein, wenn die werkseitige Konfiguration des Umrichters ungeeignet ist.

• Stellen Sie die Anwendungsfunktionen im Menü [INPUTS / OUTPUTS CFG] (I_O-), Seite 124, im Menü STEUERUNG] (CtL-), Seite 153, und dem Menü [APPLIKATIONS-FKT.] (FUn-), Seite 167, nur ein, wenn die werkseitige Konfiguration des Umrichters ungeeignet ist.

3. Stellen Sie im Menü [EINSTELLUNGEN (SEt-) folgende Parameter ein:

• [Hochlaufzeit] (ACC), Seite 85, und [Auslaufzeit] (dEC), Seite 85.

• [Kleine Frequenz] (LSP), Seite 85, und

• [Große Frequenz] (HSP), Seite 87.

• [Therm. Nennstrom] (ItH), Seite 85.

4. Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, kann der Fahrbefehl / Startbefehl verdrahtet werden. (FU startet und fährt los!)

Wie lässt sich beim ER24 ein Parametersatz aus dem Grafikdisplay in den Umrichter laden ?

1. Grafikdisplay über ein Modbuskabel mit der Modbusschnittstelle
(RJ45-Stecker) am Frequenzumrichter ER24 verbinden.

2. Netzspannung zuschalten

3. So oft „ESC“ drücken, bis Hauptmenü erscheint

4. Punkt „4 Open / Save as“ anwählen und „OK“ drücken

5. Punkt „4.1 Kopie auf Umrichter“ anwählen und „OK“ drücken

6. Den gewünschten Datensatz (z.B. „Datei 1“) auswählen und „OK“
drücken.

7. Es erscheint das Untermenü „Download group“. Nun „Alle“
anwählen und „OK“ drücken.

8. Im Display erscheint: „Überprüfen Sie die Verbindung zum
Umrichter“ „ESC = Abbr. OK=Übernehmen“, Nun „OK“ drücken.

9. Nach fehlerfreiem Speichern im Display erscheint: „Übertragung
vollständig“ „OK ODER ESC ZUM FORTFAHREN“
Nun „ESC“ oder „OK“ drücken.

10. Durch mehrfaches Drücken von „ESC“ zum Ausgangspunkt (z.B.
„Hauptmenü“) zurückkehren.

Wie lässt sich beim Frequenzumrichter ER24 die +/- Drehzahl einstellen ?

Ausgehend davon, dass der ER24 sich in der Werkseinstellung befindet, sind im gestoppten
Zustand (Display: rdY) folgende Einstellungen auszuführen:

1. ENT drücken und den COnF-Modus auswählen, dann wieder ENT drücken

2. Zuerst den Punkt "FULL" auswählen, herunterscrollen bis zum Parameter LAC und diesen
auf AdV oder EPr einstellen, >2s ENT drücken und damit speichern, dann ESC drücken,
bis wieder LAC im Display steht.

3. Zum Menü Steuerung CtL- scrollen, ENT drücken, den Parameter FR2 aufsuchen und auf
UPdt einstellen

4. Im Menü Steuerung CtL- den Parameter rFC auf FR2 einstellen

5. Das Menü Applikationsfunktionen FUn- aufrufen und dort den Parameter UPd- anwählen

6. Jetzt den Parameter "USP" aufrufen und für die Zuordnung „+ Drehzahl“ einen
freien Eingang auswählen z. Bsp. LI5

7. Zuletzt den Parameter "dSP" aufrufen und für die Zuordnung „- Drehzahl“ einen freien
Eingang auswählen z. Bsp. LI6
Über den Eingang DI5 wird die Drehzahl erhöht und über den Eingang DI6 wird die Drehzahl
reduziert.

Wie setze ich den ER24 auf Werkseinstellung zurück?

1. Parameter FrY[PARAMETER GRUPPE] aufrufen und ALL [Alle] anwählen, mit ENT abspeichern und
danach mit ESC aus dem Parameter herausgehen.

2. Parameter GFS [GOTO WERKSEINST] aufrufen und YES [Ja] anwählen, dann die ENT-Taste mindestens
2 Sekunden zum Abspeichern gedrückt halten.

Wie werden die Schaltstufen beim ER24-...G-V7 programmiert?

Bitte laden Sie sich die Datei ER24-...G-V7 5-Stufenschalter herunter.

Diese Website verwendet Cookies, um die Website zu verbessern und zu analysieren, wie die Website genutzt wird. Sie geben insofern Ihre Einwilligung dazu, indem Sie auf Ich stimme zu klicken oder aber die Website, ohne “Ich stimme zu“ anzuklicken, weiter verwenden. Sollten Sie nicht einverstanden sein, so verlassen/schliessen Sie einfach die Website. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie unter Datenschutz/Cookie-Richtlinie.Ich stimme zu