Theme Options
COLORS LAYOUT STYLE
BACKGROUND PATTERNS

Was ist ein Frequenzumrichter?

 

 

Ein Antrieb mit variabler Frequenz oder Frequenzumrichter ist eine Art Motorsteuerung, die einen Elektromotor antreibt, indem sie Frequenz und Spannung seiner Spannungsversorgung variiert. Zudem ist er in der Lage, das Hoch- und Herunterfahren des Motors während des Startens bzw. Stoppens zu steuern.

Auch wenn der Antrieb die Frequenz und Spannung der dem Motor zugeführten Leistung steuert, bezeichnen wir dies oft als Drehzahlregelung, da es zu einer Anpassung der Motordrehzahl kommt.

Es gibt viele Gründe, warum wir die Motordrehzahl anpassen sollten. 
Beispiele:

  • Für die Einsparung von Energie und die Verbesserung der Effizienz von Systemen
  • Für die Umwandlung von Leistung in Hybridisierungsanwendungen
  • Für die Anpassung der Drehzahl an die Prozessanforderungen
  • Für die Anpassung des Drehmoments oder der Leistung eines Antriebs an die Prozessanforderungen
    Für die Verbesserung des Arbeitsumfelds
    Für ein niedrigeres Geräuschniveau, etwa bei Lüftern und Pumpen
  • Für die Reduzierung der mechanischen Belastung von Maschinen zur Verlängerung ihrer Lebensdauer
    Für die Reduzierung der Spitzenlast, um Spitzenbedarfspreise zu vermeiden und die erforderliche Motorgröße zu verringern.

Darüber hinaus integrieren die heutigen Frequenzumrichter Netzwerk- und Diagnosefunktionen, um die Leistung besser zu steuern und die Produktivität zu steigern. Energieeinsparung, intelligente Motorsteuerung und die Reduzierung der Spitzenstromaufnahme sind also drei gute Gründe, sich für einen Frequenzumrichter als Steuerung in jedem motorgetriebenen System zu entscheiden.

Die häufigsten Anwendungsbereiche eines Frequenzumrichters sind die Steuerung von Lüftern, Pumpen und Verdichtern. Auf diese Anwendungen entfallen 75 % aller weltweit arbeitenden Antriebe.

Softstarter und netzbetriebene Schütze sind andere, weniger anspruchsvolle Arten einer Motorsteuerung. Ein Softstarter ist ein Halbleiterbauelement und ermöglicht beim Starten eines Elektromotors ein sanftes Hochfahren auf volle Drehzahl.

Ein netzbetriebener Schütz ist eine Motorsteuerung, die die volle Netzspannung an einen Elektromotor anlegt.

Weitere Informationen finden Sie auf „BLEMO Produkte“. Wir bieten sowohl einphasige als auch dreiphasige Frequenzumrichter an.

Weitere Informationen zu Softstartern von BLEMO

 

Was ist das Besondere an Frequenzumrichtern von BLEMO?

BLEMO hat sich als Hersteller auf Frequenzumrichter und Softstarter spezialisiert. Sie erhalten einen äußerst hochwertigen Frequenzumrichter, der individuell auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist. Jeder einzelne Frequenzumrichter durchläuft vor dem Verlassen des Werks umfassende Prüfungen. Unsere Experten konzentrieren sich auf jedes Detail der Antriebsoptimierung und sind immer auf dem neuesten Stand der Technik. Neueste Entwicklungen gehen häufig auf unser Konto. BLEMO verfügt über ein breites Angebot an Frequenzumrichtern und Softstarter, aber Sie erhalten viel mehr als den Frequenzumrichter. Sie haben Zugriff auf unser Anwendungs-Know-how und verschiedene Wartungsdienstleistungen, damit Ihre Systeme während des gesamten Lebenszyklus Ihrer Frequenzumrichter optimal laufen.

Wir bieten Ihnen die bestmöglichen Komponenten und volle Flexibilität, damit Sie die Systemleistung genau auf Ihre Anwendung abstimmen können. Ein wichtiger Aspekt dieser Flexibilität ist die Möglichkeit, Ihre Frequenzumrichter mit allen gängigen Motorentechnologien einzusetzen. Dies ermöglicht erhebliche Einsparungen bei den vorgehaltenen Ersatzteilen und bei Nachrüstungen.

 

Welchen Hauptvorteil bietet der Einsatz von Frequenzumrichtern?

Ein Frequenzumrichter kann die abgegebene Leistung entsprechend dem Energiebedarf des angetriebenen Geräts variieren, wodurch er Energie spart und den Energieverbrauch optimiert.

Der Frequenzumrichter kann den Energieverbrauch im Vergleich zum Direktbetrieb am Netz, bei dem der Motor unabhängig vom Bedarf mit voller Drehzahl läuft, drastisch reduzieren. Der Einsatz eines Frequenzumrichters erzielt typischerweise Strom- oder Kraftstoffeinsparungen von 70 %. Der Roll-on-Effekt hat zur Folge, dass der Einsatz von Frequenzumrichtern auch die NOx-Emissionen der Systeme, in denen sie installiert sind, reduziert und ihre CO2-Bilanz verbessert.

 

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Frequenzumrichter, einem AC-Antrieb und einem drehzahlgeregelten Antrieb?

Es gibt keinen. All diese Namen bezeichnen dasselbe Gerät.

Frequenzumrichtertypen

Es gibt viele verschiedene Arten von Frequenzumrichtern, da sie in der Industrie weit verbreitet sind. Es gibt sowohl einphasige als auch dreiphasige Frequenzumrichter für eine Vielzahl von Anwendungen. Zu den Unterschieden bei den einzelnen Frequenzumrichtertypen gehören die verschiedenen Methoden zur Frequenz- und Spannungssteuerung und die Technologien zur Minderung von Oberschwingungen.

Die drei wichtigsten Techniken zur Erzeugung variabler Frequenzen, die in Frequenzumrichtern zum Einsatz kommen, sind Pulsweitenmodulation (PWM), Stromquellenwechselrichter und Spannungsquellenwechselrichter. Die PWM-Technik ist die gebräuchlichste. Die PWM-Technik erfordert, dass die Wechselrichterleistungselektronik des Frequenzumrichters – Transistoren oder bipolare Transistoren mit isoliertem Gate (IGBT) – durch ständiges Ein- und Ausschalten das richtige Spannungsniveau erzeugen. Durch das Steuern und Variieren der Impulsbreite verändert die Pulsweitenmodulation die Ausgangsfrequenz und -spannung

Diese Website verwendet Cookies, um die Website zu verbessern und zu analysieren, wie die Website genutzt wird. Sie geben insofern Ihre Einwilligung dazu, indem Sie auf Ich stimme zu klicken oder aber die Website, ohne “Ich stimme zu“ anzuklicken, weiter verwenden. Sollten Sie nicht einverstanden sein, so verlassen/schliessen Sie einfach die Website. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie unter Datenschutz/Cookie-Richtlinie.Ich stimme zu